Der Öffentliche Dienst ist mit über 4,5 Millionen Beschäftigten Deutschlands größter Arbeitgeber.
Auf die richtige Bewerbung zum richtigen Zeitpunkt kommt es an. Wir zeigen, was für eine erfolgreiche Bewerbung wichtig ist.
Nach einer fundierten Ausbildung in Theorie und Praxis winkt eine unbefristete Festanstellung mit guten Aufstiegsmöglichkeiten.
Planungssicherheit, die gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf, soziale Werte und ein zuverlässiger Arbeitgeber sind starke Argumente.

header home

BewerbungWissen wo’s lang geht. Mit der Ausbildungsapp der ver.di-Jugend werden alle Fragen schnell geklärt.
Zur AusbildungsApp

Nutzt unsere Beratung

Beamtenanwärter/innen müssen vorsorgen: Sie haben einen besonderen sozialen Absicherungsbedarf beim Kranken- und Unfallversicherungsschutz sowie beim Dienstunfähigkeitsrisiko und beim Haftungsrisiko im privaten und dienstlichen Bereich.
weiter

Ihr fragt - Wir antworten

Eure Frage: Muss ich Überstunden akzeptieren?
unsere Antwort dazu

Internationaler Studentenausweis

Als ver.di-Mitglied in der Ausbildung könnt Ihr ihn beantragen. Mit diesem Ausweis bekommt Ihr weltweit viele Ermäßigungen in öffentlichen Einrichtungen oder im Nahverkehr.
jetzt beantragen


homebanner people

 

O-Töne

photo

Umut Sahin

"Ich glaube, dass im Öffentlichen Dienst mehr Wert auf die Ausbildung gelegt wird."

Mehr Ö-Töne
photo

Seda Özkan

"Mir gefällt an der Ausbildung zu meinem Beruf, dass wir sowohl im Innendienst als auch im Außendienst tätig sind. Damit habe ich einen abwechslungsreichen Job."

Mehr Ö-Töne
photo

Franziska Heinrich

"Ich habe einen sicheren Arbeitsplatz. Darum habe ich mich für eine Ausbildung im Öffentlichen Dienst entschieden."

Mehr Ö-Töne
photo

Martin Zawodzinksk

"Es ist gut, was ich mache. Es hat einen Sinn und das ist für mich ein Mehrwert, warum ich den Beruf des Feuerwehrmannes ausüben möchte."

Mehr Ö-Töne
photo

Lisa Möhne

"Es wird darauf geachtet, dass sich die Praxisanleiter richtig um einen kümmern. Sie wollen uns so viele Aufgaben wie möglich geben und damit übertragen sie uns auch viel Verantwortung. So habe ich das Gefühl, dass die eigene Arbeit viel wert ist."

Mehr Ö-Töne
1 2 3 4 5


anfuehrung

Es ist gut, was ich mache. Es hat einen Sinn und das ist für mich ein Mehrwert, warum ich den Beruf des Feuerwehrmannes ausüben möchte.
Martin Zawodzinkski, Brandmeisteranwärter

* Mit einem Klick auf diesen Link verlassen Sie das Angebot von ÖffentlicherDienst.de.

pfeil-weiss-links

Aktuelle Angebote bei bund.de

aktuell

Die Richtung muss stimmen!

Neue ver.di-Broschüre zum Laufbahnrecht der Beamtinnen und Beamten
Das Laufbahnrecht ist das Fundament für die Gestaltung des Dienstrecht. Es soll die Rekrutierung fachkundigen Personals sicherstellen und den beruflichen Werdegang von Beamtinnen und Beamten so gestalten, dass hochwertige Dienstleistungsqualität gewährleistet werden kann. Ein zeitgemäßes Laufbahnrecht muss sich dabei den Anforderungen des demografischen Wandels, der Digitalisierung der Arbeitswelt und begrenzten finanziellen Spielräumen stellen.
Mehr*

Ausbrennen der Feuerwehr - wie hoch ist Euer Stresslevel?

Burnout beschreibt einen tiefgreifenden Erschöpfungszustand des Körpers, des Geistes und der Seele. Unter einem zu hohen und zu lang andauernden Stress, bricht der Organismus irgendwann zusammen, brennt aus. Dies geschieht sehr häufig (und oft gerade deshalb) nachdem die Betroffenen versucht haben, den beruflichen Herausforderungen durch ein Noch-Mehr an Leistung gerecht zu werden.
In einer, von der ver.di Fachgruppe Feuerwehr NRW und der Röher Parkklinik erarbeiteten online Befragung soll geprüft werden, wie hoch in diesem fordernden Berufsfeld der Stress und stressbedingte Gesundheitsschäden sind. Die Befragung läuft vom 17.10.2016 bis zum 17.12.2016.
Mehr*